Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

endlich dürfen wir Sie wieder zur NAKO Untersuchung in unser Studienzentrum in der Martinistr. 52, Gebäude O59, 20251 Hamburg einladen. Wir freuen uns sehr, Sie ab Juli bei uns begrüßen zu können.

Obwohl nach dem Lockdown allmählich eine Lockerung der Corona-Maßnahmen stattfindet, ist eine Infektionsgefahr durch COVID-19 noch nicht gebannt. Um die Ansteckungsgefahr zu minimieren, sind eine Verschärfung und Befolgung aller notwendigen Hygiene- und Schutzvorkehrungen auch bei uns im NAKO Studienzentrum Hamburg unumgänglich.

Mit der Einladung haben Sie auch wichtige Hinweise zur Infektionsprävention erhalten – hier im Überblick zusammengefasst:

1. Fragen im Vorfeld der Untersuchung und vor Ihrem Termin im Studienzentrum. Beachten Sie bitte, dass die Untersuchung nicht stattfinden kann, wenn Sie auf eine oder mehrere der folgenden Fragen mit Ja geantwortet haben. In diesem Fall kommen Sie bitte nicht in das Studienzentrum, sondern rufen Sie an. Sie werden einen neuen Untersuchungstermin erhalten.

a) Ist bei Ihnen in den letzten 14 Tagen getestet worden, ob Sie mit dem Coronavirus infiziert sind?

b) Wie fiel das Testergebnis innerhalb der letzten 14 Tage aus? (Hinweis: das Testergebnis bezieht sich auf den Abstrich der Rachenschleimhaut)

c) Befinden Sie sich derzeit in behördlich angeordneter Quarantäne oder hatten Sie in den letzten 2 Wochen engen Kontakt mit einer Person (mehr als 15 Minuten in einem Raum und weniger als 1,5 Meter Abstand), die eine bestätigte Corona-Infektion hat?

d) Haben Sie heute oder in den beiden vorausgegangenen Tagen

– Erkältungszeichen gehabt?

– Verlust oder starke Einschränkung von: Geruchs- und/oder Geschmackssinn

– Fieber

– Husten

– Halsschmerzen

– Allgemeine Schwäche

– Kopf- und Gliederschmerzen

– Fließschnupfen (Ausnahme: allergisches Schnupfen/Heuschnupfen)

– Magen-Darm-Beschwerden (Durchfall, Erbrechen)

e) Besteht ein begründeter Verdacht, dass Sie sich in den letzten 2 Wochen mit dem Coronavirus infiziert haben können?

2. Wenn die oben aufgelisteten Einschränkungen auf Sie nicht zutreffen, bitten wir Sie für die Untersuchung im Studienzentrum um Folgendes:

  1. Erscheinen Sie bitte erst unmittelbar zu Ihrem vereinbarten Termin und treffen Sie bitte vor dem Betreten alle hygienisch notwendigen Vorkehrungen (Händedesinfektion, Mund-Nasen-Schutz, Abstandsregeln) zur Verhütung von COVID-19.

  2. Sofern es möglich ist, bitten wir Sie, alleine zur Untersuchung zu kommen. Sollten Sie auf eine Begleitperson angewiesen sein, dürfen Sie diese gerne mitbringen. Es müssen aber von der Begleitperson die gleichen Hygienemaßnahmen wie von Ihnen selbst eingehalten werden. Sollte die Begleitperson eines oder mehrere der unter 1. aufgelisteten Kriterien erfüllen, so darf sie nicht ins Studienzentrum.

  3. Wir bitten Sie zu Ihrem und unserem Schutz die Hygieneanweisungen unseres Personals während des gesamten Aufenthalts zu beherzigen – eine Untersuchung ist sonst leider nicht möglich. Dazu gehört während des gesamten Besuchs, dass alle Teilnehmenden und Gäste einen Mund-Nase-Schutz korrekt tragen und regelmäßig die Hände desinfizieren. Um Infektionsketten nachvollziehen zu können, müssen auch die Kontaktdaten der Begleitpersonen erfasst werden.

Zur Verringerung eines möglichen Infektionsrisikos wird ggf. das Untersuchungsprogramm reduziert.

  1. Abschließend möchten wir Ihnen noch folgenden Hinweis geben. Wenn Sie eine oder mehrere der folgenden Erkrankungen haben:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankung,

  • chronische Atemwegserkrankung,

  • chronische Lebererkrankung,

  • Zuckerkrankheit,

  • Krebserkrankung,

  • Immunschwäche,

  • starkes Übergewicht

gehören Sie zu den Personen, die, nach derzeitigen wissenschaftlichen Erkenntnissen, bei einer Infektion ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf der COVID-19 Erkrankung haben. Auch bei Personen ab etwa 50-60 Jahren oder Raucher*innen besteht ein erhöhtes Risiko (Weitere Risikofaktoren entnehmen Sie bitte den aktuellen Informationen des Robert Koch Instituts des Robert Koch Instituts). Eine Studienteilnahme ist – bei den erwähnten Erkrankungen – dennoch möglich. Bitte bedenken Sie aber: Trotz aller hygienische Vorkehrung und Schutzmaßnahmen besteht immer ein Restrisiko und wir können nicht vollständig ausschließen, dass keine Infektion mit dem Coronavirus während des Besuchs bei uns stattfindet.

Gerne verschieben wir Ihren Termin auf einen späteren Zeitpunkt, wenn Sie Bedenken haben sollten.

  1. Beachten Sie bitte in unserem Studienzentrum Hinweise des Studienpersonals.

Wenn Sie Rückfragen oder ein individuelles Anliegen haben, zögern Sie bitte nicht uns anzurufen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Ihnen unter der Telefonnummer 0800 724 1694 in der Zeit von 08:00 bis 19:00 Uhr oder per Mail an nako_hamburg@uke.de gerne zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihre Zeit und bis bald bei uns im Studienzentrum

Ihr Studienzentrum Hamburg

Willkommen im NAKO – Studienzentrum Hamburg

Hamburg wurde als eines von 18 Studienzentren für diese größte Gesundheitsstudie, die es in Deutschland je gab, ausgewählt. Ich hoffe, dass sich die Begeisterung unseres Teams auch auf Sie und die Hamburger Bevölkerung übertragen wird.

Wenn Sie als Teilnehmer der Studie zufällig ausgewählt werden, freuen wir uns auf Sie und heißen Sie in unserem Studienzentrum herzlich willkommen.

In einem kurzen Video wird Ihnen das Ziel der Studie erläutert und warum es wichtig ist, dass sich möglichst viele der Eingeladenen beteiligen.

Das Hamburger Studienzentrum befindet sich im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und zwar in einem Pavillon im Osten des Geländes (Haus O59/Eingang O57).

Wenn Sie mehr über das Hamburger Studienzentrum erfahren möchten und/oder bereits eine schriftliche Einladung erhalten haben, klicken Sie bitte auf die Seite des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf hier UKE. Dort finden Sie auch eine Anfahrtsbeschreibung zu uns.

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an der NAKO und freuen uns auf Sie!

Ihr

Prof. Dr. Heiko Becher
Studienleiter der NAKO am UKE